Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: hauskaufforum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 5. Juli 2017, 09:51

Zu Ökostrom wechseln?

Hej,

meine Freundin wird jetzt Veganerin und ist ein bisschen mehr Öko drauf als sonst... Sie will jetzt auch den Stromanbieter wechseln, damit wir endlich Ökostrom haben. Weiß der Kuckuck. Mir ist es eigentlich egal, aber ich hab glaube ich noch nicht so verstanden, warum das unbedingt besser ist als normaler Strom. Strom ist doch im Endeffekt nur Elektrizität. Was genau ist daran öko?

Wäre wirklich froh, wenn ihr mir da eine Aufklärung/Erleuchtung geben könntet.
Lieben Grüß.

Rembrandt

Anfänger

Beiträge: 33

Wohnort: Heidelberg

Beruf: Lehrer

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 5. Juli 2017, 13:28

Huhu!

Gute Freundin! Ich will jetzt auch mehr vegan leben als früher, irgendwie ist da bei mir im Kopf was passiert, dass man etwas nachhaltiger und bewusster leben sollte. Mehr auf die Umwelt schauen etc.
Ein Stromwechsel müsste verhältnismäßig leicht sein. Du machst einen Stromvergleich zB auf www.stromvergleich-ratgeber.de und dann bestellst du einfach um. Gut ist, dass du auf der Seite gleich angeben kannst, dass dir NUR die Ökostromergebnisse angezeigt werden.

Und zu der letzten Frage: Ja, der Strom ist im Prinzip dasselbe, aber er mit Hilfe von Wasser- und Windkraft-, Solaranlagen und Biomasse-Kraftwerke - auch über die Wirkung der staatlichen Förderung hinaus, hergestellt. Das ist eben der Unterschied. Natürlich ist er Elektrizität, aber Atomstrom ist nicht gerade nachhaltig.

Von daher macht es ungemein viel Sinn, sich Ökostrom zu holen. Allerdings sollte man auch jenen immer mal wieder prüfen.

superboy

Anfänger

Beiträge: 39

Wohnort: Freiburg

Beruf: Physiotherapeut

  • Nachricht senden

3

Freitag, 11. August 2017, 12:06

Hahahaha, sieh dich nur vor. Bald gibt`s bei dir dann im nächsten Schritt nur noch Obst, was von Bäumen runtergefallen ist.
Ökostrom stammt halt aus erneuerbaren Ernergien. Windkraft oder Solarenergie fällt mir da als erstes ein. Jedenfalls nicht aus Atomstrom oder Kohle.
Stärke bedeutet auch zu wissen, dass man nicht immer stark sein kann.

4

Freitag, 27. Oktober 2017, 11:41

Hahahaha, sieh dich nur vor. Bald gibt`s bei dir dann im nächsten Schritt nur noch Obst, was von Bäumen runtergefallen ist.
Ökostrom stammt halt aus erneuerbaren Ernergien. Windkraft oder Solarenergie fällt mir da als erstes ein. Jedenfalls nicht aus Atomstrom oder Kohle.

Das was er sagt