Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: hauskaufforum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 13. November 2016, 06:02

Energetische Sanierung

Hallo,

möchte ein Haus aus dem Jahr 1994 kaufen laut verbrauchsausweis werden ca 174kw ausgegeben. DIe Werte für die letzten 3 Jahre betragen

18000
12000
16000

Laut Aussage wurde das Haus aber sehr warm geheizt und bei der Besichtigung war das auch so.

Noch eine Besonderheit ist, das ein Kellerraum ausgebaut ist, der ca 20qm beträgt und wohl auch aktiv genutzt wird. Wird der eingerechnet oder könnte das ein Grund für den hohen Verbrauch sein?

Jetzt habe ich gelesen, das man bei Kauf als Neubesitzer eventuell eine Dachdämmung, wenn nicht ausreichend und alle 30 Jahre eine neue Heizung einbauen muss. Ist das wirklich so und wie kann ich vor dem Kauf mehr erfahren? Ob das so ist und was da auf einen zukommen kann.

fussballgott

Anfänger

Beiträge: 25

Wohnort: Nähe Weiden, Oberpfalz

Beruf: Chef

  • Nachricht senden

2

Montag, 19. Dezember 2016, 12:53

Wie groß ist denn die Gesamtfläche des Hauses? Wäre interessant zu wissen, wieviel qm da überhaupt beheizt werden. 100 qm? 200 qm? Oder sogar noch mehr?

3

Mittwoch, 3. Mai 2017, 10:15

Wir sind gerade dabei unser Haus Bj. 72, das ich noch von meinen Eltern bekommen habe, zu renovieren - was eigentlich einen relativ hohen Aufwand bedeutet, da wir das Haus auch energietechnisch auf den aktuellen Stand bringen möchten. Angefangen mit der Außenisolierung und endend bei den Fenstern, das Haus hat jetzt große Lücken was die Effizienz anbelangt. So haben wir uns entschieden, nach einem Fensterhersteller zu suchen der die Fenster nach Maß anfertigt aber nach der neuesten Methode und mit den besten Materialien arbeitet. So sind wir auf diese Seite gestoßen, eine Firma die unsere Anforderungen erfüllen kann.

4

Donnerstag, 21. September 2017, 21:34

Wir haben an unseren Fenstern Silikonschlauchdichtungen eingesetzt um eine bessere Dämmung zu erreichen. Zur Montage der Silikonschlauchdichtungen wird am Fensterflügel umlaufend eine Nut in den Flügelfalz gefräst. In diese Nut wird die Dichtung eingesetzt. Nach dem Einbau der Silikonschlauchdichtungen werden Sie feststellen, dass sich in der kalten Jahreszeit kaum mehr Kondenswasser an den Fensterscheiben sammelt. Ein weiterer positiver Effekt der hier zu erwähnen ist, wäre, dass sich der Straßenlärm bei geschlossenem Fenster um bis zu 6db mindert. Ab einer Minderung von 10db, nimmt man Geräusche als um die Hälfte reduziert wahr. Die Dichtung haben wir unter www.west-dichtungen.com bestellt