Sie sind nicht angemeldet.

1

Montag, 19. Juni 2017, 13:14

Wohnungsmarkt in Leipzig - kennt sich jemand aus?

Hallo zusammen,

kennt sich hier jemand mit dem Wohnungmarkt in Leipzig aus? Ist ja schon eine relativ interessante Situation im Vergleich zum deutschen Immobilienmarkt insgesamt.

Jedenfalls frage ich mich, bis wohin so die Preise gehen? Es scheint ja schon ziemlich viele top sanierte Altbauwohnung und Häuser in besten Lagen zu geben - aber wer die Situation in Leipzig kennt, weiß, dass es auch genug günstige Alternativen gibt. Daher werden die Preise ja wohl nicht allzu sehr explodieren.


Was ist eure Meinung zu dem Thema?

Grüße

superboy

Anfänger

Beiträge: 39

Wohnort: Freiburg

Beruf: Physiotherapeut

  • Nachricht senden

2

Montag, 26. Juni 2017, 08:53

Da wäre ich mir nicht so sicher. Leipzig ist eine Großstadt und boomt wie so viele andere. Guter Standort für Industrie und mit dem Flughafen ein riesiger Arbeitgeber. Dazu ist es auch noch eine immer beliebter werdende Studentenstadt. Sind die mit dem Studium fertig, finden sie vor Ort einen Job und bekommen Familie und nehmen dann eine der schickeren Wohnungen. Und so wird die Spirale weiter bergauf gehen.
Stärke bedeutet auch zu wissen, dass man nicht immer stark sein kann.

3

Montag, 26. Juni 2017, 13:32

Ich schätze, der Hypezig Trend wird wieder etwas abflauen - oder eher: tut es jetzt schon. Das neue Berlin, das neue New York, das neue Schwarz. Blabla. Ich denke, das ist mit vielen Trends so: Leute fiebern richtig, dann wird es irgendwann langweilig.

Gerade diese Realness, die Leipzig immer beschienen wurde, scheint ja eben durch den Trend abzunehmen. Stichwort Gentrifizierung. Das ist dann für viele Studenten eher ein "Durchzugsort"/Zwischenstation, bevor sie nach Berlin gehen.

Wenn man keine schicken Wohnungen sucht, muss man eher in den Osten der Stadt ziehen, hat mir eine Freundin erzählt. Die Eisi oder Reudnitz (was die wohl Detroitnitz nennen).

Ich glaub, wenn man da als Familie hin will oder schon als Erwachsener mit Job und Zukunft was sucht, dann kriegt man da richtig schicke Parkettwohnungen, die u.a. riesig sind. Wenn man sich nur beispielsweise mal die Immobilienmakler anschaut, was die so im Programm haben: https://koengeter-immobilien.de/ Dann sieht man schon, dass das ein ganz anderes Kaliber ist, als im Westen Deutschlands. Hier gibts dann eben noch diese Altbauwohnungen.

Aber auch spannend zu zusehen, wie sich das noch entwickelt.

4

Mittwoch, 12. Juli 2017, 14:43

Ich habe mal eine Zeit lang in Leipzig gewohnt und muss sagen, dass die Wohnungssuche in vielen Städten langwieriger und schwieriger war als in Leipzig. In Leipzig gab es sehr viele schöne Wohnungen und die Preise waren oft auch sehr human. Wie sich das in nächsten Jahren entwickelt, bleibt natürlich abzuwarten.

5

Donnerstag, 20. Juli 2017, 13:37

Wende dich doch an eine Immobilienfrma in Leipzig. https://www.unternehmensauskunft.com/ren…n-16645412.html Inzwischen müssen ja auch die Vermieter die Vermittlercourtage bezahlen, daher ist die Wohnungssuche über Immobilienfirmen für Mieter um einiges attraktiver geworden, meiner Meinung nach. Ich habe für meine Mietwohnung leider noch tausend Euro Courtage zahlen müssen...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »baudame« (21. Juli 2017, 18:38)


6

Freitag, 28. Juli 2017, 13:14

Ich bin auch wirklich froh, dass die Courtage abgeschafft wurde. Ich fand es immer dumm, dass ich dem Makler einen hohen Betrag zahlen muss und er macht nichts weiter, als mir fünf Minuten die Wohnung zu zeigen