Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: hauskaufforum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 28. September 2012, 13:48

Erfahrung mit Traumhaus-familie /Dirk van Hoek

Hallo,

ich habe ein interessantes Angebot von der Firma Traumhaus-familie /Dirk van Hoek für ein Reihenmittelhaus. Gibt es jemanden, der bereits mit der Firma hat bauen lassen? Die arbeiten mit der Firma Heinrich Hildmann. Sagt evtl. dieser jermandem was? Im Netzt finde ich nichts.

Danke im Voraus.

2

Mittwoch, 3. Oktober 2012, 17:20

Re: Erfahrung mit Traumhaus-familie /Dirk van Hoek

Wir haben auch mit die Firmér gebaut. Waren gut und schnell.
Mussten nur mehr geld nehmen von Bank, aber das mein Fehler

Ciao

3

Sonntag, 7. Oktober 2012, 14:24

Re: Erfahrung mit Traumhaus-familie /Dirk van Hoek

wo habt Ihr gebaut und wie lange ist das her? Wir haben leider mitlerweile auch viele schlechte Informationen erhalten. Wer mehr weiß oder auch mehr wissen möchte, bitte hier schreiben

4

Donnerstag, 27. Dezember 2012, 14:28

Traumhaus Dirk van Hoek Projekt im Rhein-Erft-Kreis

Hallo,

wir möchten auch mit Dirk van Hoek / Hildmann im Erftkreis bauen. Das mit der Reservierungsgebühr scheint auch normal zu sein, dass haben mir inzwischen auch Anwälte bestätigt - Stress macht die Firma mit der Reservierung im Übrigen nicht. Natürlich müssen sich auch die Unternehmer absichern.

Bisher habe ich auch umgehend immer alle Unterlagen zugeschickt bekommen, die wir angefragt haben (Musterverträge z. B.). Das war kein Problem - hätte es hier Schwierigkeiten gegeben, hätten wir sicherlich das Gefühl gehabt, die hätten was zu verbergen, aber das war wirklich nicht so. Wir haben unseren Ansprechpartnern auch zahlreiche Fragen gestellt - es wurde alles beantwortet, wenn man es nicht direkt wusste, wurde sich schlau gemacht.

Wir waren in mehreren Siedlungen und haben mit verschiedenen ehemaligen Bauherren gesprochen - bis auf einen waren alle zufrieden. Falls jemand im Rhein-Erft-Kreis mit Dirk van Hoek baut oder bauen möchte - es ist sicher nicht verkehrt, untereinander Kontakte zu knüpfen, als Mehrheit steht man immer besser da ;-) Dann kann ich auch gerne mehr erzählen.

Viele Grüße
Mimo

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mimo« (27. Dezember 2012, 17:35)


5

Freitag, 8. Februar 2013, 19:43

Dirk van Hoek lässt Traum-Häuser wahr werden.

Hallo Leute,

ich möchte auch was zu dem Thema beitragen und habe deshalb den nachfolgenden Zeitunsartikel vom 18. Januar diesen Jahres aus dem "Starkenburger Echo" nachfolgend beigefügt, der für sich selbst spricht und in allen Punkten meine positiven Erfahrungen mit der Firma Traumhaus von Dirk van Hoek bestätigt.

Viel Spaß beim Lesen.


Liebe Grüße

Georgia


18. Januar 2013 | jr
Die Ersten ziehen schon ein
Stadtentwicklung – 15 Reihenhäuser im „Nibelungenpark“ sind verkauft – Weitere 18 Häuser geplant
| | Blumen zum Einzug: Hausbesitzer Michael Glanzner (zweiter von rechts) mit (von links) Bauleiter Steffen Jäger, Geschäftsführer Otfried Sinner (beide Heinrich Hildmann), Bürgermeister Rainer Burelbach, Investor Dirk van Hoek und Martin Kneißl (TÜV) im Heppenheimer Neubauviertel Nibelungenpark I. Foto: Lutz Igiel
HEPPENHEIM.
Wohl dem, der bei den derzeitigen Wetterverhältnissen ein festes Dach über dem Kopf hat. Michael Glanzner gehört zu diesen Glücklichen – und hinzu kommt, dass er ein nagelneues, bestens isoliertes Dach sein eigen nennt. Glanzner nämlich gehört zusammen mit seiner Lebensgefährtin zu den ersten Neusiedlern im Heppenheimer Neubauviertel Nibelungenpark. Auf gut 140 Quadratmeter kann der 40 Jahre alte Teamleiter bei Langnese seinen Traum vom Eigenheim leben – so wie die Eigentümer der anderen 14 Reihenhäuser, die in Nachbarschaft zum Starkenburg-Stadion ein Objekt der Dirk van Hoek GmbH erworben haben.

Ab knapp 200 000 Euro sind die Häuser samt Grundstück zu haben, schlüsselfertig bis auf Malerarbeiten und Bodenbeläge, die von den Neueigentümern zusätzlich aufgebracht werden müssen. Ein ausgesprochen günstiger Preis, auch wenn dafür auf eine Unterkellerung verzichtet werden muss. Die Reihenhäuser bieten auf drei Etagen gut 140 Quadratmeter Wohnfläche, standardisierte, aber geschmackvoll eingerichtete Badezimmer und Duschen. Beheizt werden die Häuser, die über eine automatische Belüftung verfügen, mithilfe eines mit Pellets befeuerten Blockheizkraftwerks. Das im Übrigen so dimensioniert ist, dass es auch für den nördlich anschließenden „Nibelungenpark II“ ausreicht, wo weitere 18 Häuser in Niedrigenergiebauweise hochgezogen werden sollen.
Investor Dirk M. van Hoek war gestern Vormittag mit einem dicken Strauß Blumen angereist, um Michael Glanzner zu seinem neuen Haus zu gratulieren – und Heppenheims Bürgermeister Rainer Burelbach eine kurze Führung durch das „Musterhaus“ zu geben. Begleitet wurde van Hoek von Otfried Sinner, Geschäftsführer der ausführenden Heinrich Hildmann Gesellschaft für energieeffizientes Bauen mbH und von Martin Kneißl vom TÜV Süd, der das Projekt begleitet und die Neubauten auf deren Qualität überprüft hat. Ein – im Kaufpreis enthaltener – Service, der für Michael Glanzner zur Entscheidung für den Kauf des Hauses maßgeblich beigetragen hat – neben dem günstigen Preis und der angebotenen Finanzierung.
Die Frage nach den Gründen für den niedrigen Preis beantwortet van Hoek mit einem Verweis auf die hohe Zahl der von seiner Projektentwicklungs- und Grundstückshandelsgesellschaft in jedem Jahr gebauten Häuser. Die bringen Rendite nicht über den Einzelpreis, sondern über die Summe der vielen Objekte.
Auch die 15 Reihenhäuser, die nun auf dem früheren Wiko-Gelände stehen, waren begehrt und innerhalb kürzester Zeit verkauft. Übrigens, wie durchaus beabsichtigt und über den Kaufpreis anvisiert, meist an junge Familien: Michael Glanzner liegt mit seinen 40 Jahren nach eigener Aussage deutlich über dem Durchschnittsalter seiner künftigen Nachbarn. Lediglich ein weiteres Haus ist von einem Paar gekauft worden, das älter ist als Glanzner. In alle anderen Häuser ziehen Väter und Mütter um die dreißig Jahre mit ihren Kindern ein.

Mit dem Einzug der ersten Eigentümer in den Nibelungenpark I nähert sich eine seit zwei Jahrzehnten geführte Diskussion über die Verwertung des Areals des früheren Wiko-Gartencenters und des benachbarten Baldur-Saaten-Geländes dem Ende. Mehrere Anläufe waren gemacht worden, um das Viertel an Stadion, Schwimmbad und Nibelungenschule für Wohnbebauung zu nutzen. Unterschiedliche Auffassungen gab es vor allem über drohende Konflikte zwischen ruhebedürftigen Anwohnern und Sportbetrieb. So wurden mehrmals Pläne erstellt und verworfen, wie man drohenden juristischen Auseinandersetzungen aus dem Weg gehen und den Sportbetrieb aufrechterhalten könne; im Gespräch war unter anderem ein Büroriegel hin zum Stadion. Inzwischen steht eine 2,50 Meter hohe Wand, die das Wohnquartier von den Sportbetrieb auf dem Nachbargelände abschottet. Vor dieser Wand sollen Carports platziert und die Zwischenräume sowie die Wand begrünt werden.


Hallo Leute,

hier habe ich einen weiteren Artikel ("Wenn der Wohnungsmarkt boomt") aus dem "Deutschen Baublatt" von Januar/Februar 2013 gefunden, den ich nachfolghend beigefügt habe. Mit diesem Artikel bekommt Ihr einen umfassenden Eindruck über die Projekte für junge Familien von Dirk van Hoek, bei denen man schon zu einem sehr günstigen Preis seinen Traum vom Eigenheim verwirklichen kann. Leider bekomme ich den Artikel nicht größer, aber das ist ja kein Problem für euch, ihr müsst nur einfach eure Bildschirmanzeige vergrößern. (Bei Apple braucht man nur zwei Finger)


Viel Vergnügen

Georgia

Dieser Beitrag wurde bereits 16 mal editiert, zuletzt von »Georgia« (15. Februar 2013, 09:51)


6

Donnerstag, 28. Februar 2013, 18:49

Hallo,

wir möchten auch mit Dirk van Hoek / Hildmann im Erftkreis bauen. Das mit der Reservierungsgebühr scheint auch normal zu sein, dass haben mir inzwischen auch Anwälte bestätigt - Stress macht die Firma mit der Reservierung im Übrigen nicht. Natürlich müssen sich auch die Unternehmer absichern.

Bisher habe ich auch umgehend immer alle Unterlagen zugeschickt bekommen, die wir angefragt haben (Musterverträge z. B.). Das war kein Problem - hätte es hier Schwierigkeiten gegeben, hätten wir sicherlich das Gefühl gehabt, die hätten was zu verbergen, aber das war wirklich nicht so. Wir haben unseren Ansprechpartnern auch zahlreiche Fragen gestellt - es wurde alles beantwortet, wenn man es nicht direkt wusste, wurde sich schlau gemacht.

Wir waren in mehreren Siedlungen und haben mit verschiedenen ehemaligen Bauherren gesprochen - bis auf einen waren alle zufrieden. Falls jemand im Rhein-Erft-Kreis mit Dirk van Hoek baut oder bauen möchte - es ist sicher nicht verkehrt, untereinander Kontakte zu knüpfen, als Mehrheit steht man immer besser da ;-) Dann kann ich auch gerne mehr erzählen.

Viele Grüße
Mimo
Hallo Mimo wir würden auch gerne im Rhein - Erft -Kreis bauen . Wir hatten gestern das Gespräch mit unserer Hausbank die uns finanzieren würde , dafür brauchen wir aber so einige Unterlagen von Traumhaus . Ich habe heute versucht mit der Ansprechpartnerin für unser Gebiet zu sprechen leider ohne Erfolg da Sie im Gespräch war und später auch nicht mehr zu erreichen war. Meine Frage hast Du erst die Reservierung bezahlen müssen bevor Du die Unterlagen geschickt bekommen hast . Und habt Ihr euch auch einmal persönlich getroffen z.B in einem Musterhaus und wo steht so eins habe bis jetzt noch nicht rausfinden können wo in Köln oder Erftkreis eins sein könnte. Ich hoffe das Du dies heute noch liest und antwortest ansonsten muss ich auf die Antwort warten bis die Dame sich meldet . Ich danke Dir schon einmal im voraus für deine Antwort .Viele Grüsse Sam :roll:

7

Samstag, 2. März 2013, 17:38

Hallo,

wir möchten auch mit Dirk van Hoek / Hildmann im Erftkreis bauen. Das mit der Reservierungsgebühr scheint auch normal zu sein, dass haben mir inzwischen auch Anwälte bestätigt - Stress macht die Firma mit der Reservierung im Übrigen nicht. Natürlich müssen sich auch die Unternehmer absichern.

Bisher habe ich auch umgehend immer alle Unterlagen zugeschickt bekommen, die wir angefragt haben (Musterverträge z. B.). Das war kein Problem - hätte es hier Schwierigkeiten gegeben, hätten wir sicherlich das Gefühl gehabt, die hätten was zu verbergen, aber das war wirklich nicht so. Wir haben unseren Ansprechpartnern auch zahlreiche Fragen gestellt - es wurde alles beantwortet, wenn man es nicht direkt wusste, wurde sich schlau gemacht.

Wir waren in mehreren Siedlungen und haben mit verschiedenen ehemaligen Bauherren gesprochen - bis auf einen waren alle zufrieden. Falls jemand im Rhein-Erft-Kreis mit Dirk van Hoek baut oder bauen möchte - es ist sicher nicht verkehrt, untereinander Kontakte zu knüpfen, als Mehrheit steht man immer besser da ;-) Dann kann ich auch gerne mehr erzählen.

Viele Grüße
Mimo
Hallo Mimo wir würden auch gerne im Rhein - Erft -Kreis bauen . Wir hatten gestern das Gespräch mit unserer Hausbank die uns finanzieren würde , dafür brauchen wir aber so einige Unterlagen von Traumhaus . Ich habe heute versucht mit der Ansprechpartnerin für unser Gebiet zu sprechen leider ohne Erfolg da Sie im Gespräch war und später auch nicht mehr zu erreichen war. Meine Frage hast Du erst die Reservierung bezahlen müssen bevor Du die Unterlagen geschickt bekommen hast . Und habt Ihr euch auch einmal persönlich getroffen z.B in einem Musterhaus und wo steht so eins habe bis jetzt noch nicht rausfinden können wo in Köln oder Erftkreis eins sein könnte. Ich hoffe das Du dies heute noch liest und antwortest ansonsten muss ich auf die Antwort warten bis die Dame sich meldet . Ich danke Dir schon einmal im voraus für deine Antwort .Viele Grüsse Sam :roll:
Das Musterhaus steht in Wiesbaden - alles weitere habe ich per Nachricht an Sie gesandt :-)

8

Mittwoch, 13. März 2013, 11:13

Haus bauen mit Dirk van Hoek GmbH

Hallo,

ihr könnt euch in Wiesbaden-Bierstadt dort ein Mustarhaus vom Dirk van Hoek ansehen. Unter dieser Adresse könnt ihr einen Besichtigungstermin vereinbaren: E-Mail: info@traumhaus-familie.de oder telefonisch: (06196) 777570. Die Ansprechspartner sind sehr hilfreich, es lohnnt sich ein Haus beim Dirk van Hoek zu kaufen. Die Qualität der Häuser stimmt vollkommen. Ich bin begeistert von Dirk van Hoek Projekte.
Wünsche euch viel Erfolg!!!!


Beste Grüße


Giorgia :D

9

Montag, 25. März 2013, 14:35

wir möchten auch mit Dirk van Hoek / Hildmann im Erftkreis bauen. Das mit der Reservierungsgebühr scheint auch normal zu sein, dass haben mir inzwischen auch Anwälte bestätigt - Stress macht die Firma mit der Reservierung im Übrigen nicht. Natürlich müssen sich auch die Unternehmer absichern.

Bisher habe ich auch umgehend immer alle Unterlagen zugeschickt bekommen, die wir angefragt haben (Musterverträge z. B.). Das war kein Problem - hätte es hier Schwierigkeiten gegeben, hätten wir sicherlich das Gefühl gehabt, die hätten was zu verbergen, aber das war wirklich nicht so. Wir haben unseren Ansprechpartnern auch zahlreiche Fragen gestellt - es wurde alles beantwortet, wenn man es nicht direkt wusste, wurde sich schlau gemacht.

Wir waren in mehreren Siedlungen und haben mit verschiedenen ehemaligen Bauherren gesprochen - bis auf einen waren alle zufrieden. Falls jemand im Rhein-Erft-Kreis mit Dirk van Hoek baut oder bauen möchte - es ist sicher nicht verkehrt, untereinander Kontakte zu knüpfen, als Mehrheit steht man immer besser da ;-) Dann kann ich auch gerne mehr erzählen.

Viele Grüße
Mimo
Kleiner Nachtrag:
---------------------
Wir werden aus verschiedenen Gründen nun nicht mehr mit van Hoek / Traumhaus bauen. Das hat auch etwas mit widersprüchlichen Aussagen zu tun und leider auch mit dem immer später werdendem Baubeginn. Mag sein, dass die Häuser eine gute Qualität haben, aber für uns kommt das Projekt nun nicht mehr in Frage. Allen anderen aber viel Erfolg (und Glück...)!

10

Sonntag, 31. März 2013, 11:45

Hallo!

Die Hezung ist ja zentral für alle Häuser. Muss man dann eine Art Hausgeld (wie bei Eigentumswohnungen) monatlich zahlen?

Gehört das Haus mit Grundstück einem dann wirklich komplett, oder so wie ich gehört habe nur der innere Teil, sprich die Wohnräume?

11

Montag, 29. April 2013, 08:56

Hallo!

Die Hezung ist ja zentral für alle Häuser. Muss man dann eine Art Hausgeld (wie bei Eigentumswohnungen) monatlich zahlen?

Gehört das Haus mit Grundstück einem dann wirklich komplett, oder so wie ich gehört habe nur der innere Teil, sprich die Wohnräume?

Hallo zusammen,

wir haben nun auch vor in Erftstadt mit der Firma Traumhaus zu bauen und mische mich jetzt hier ein wenig ein ;-)

Mit der Heizung läuft das folgendermaßen: Es wir für alle Häuser im Wohnpark eine Heiztechnikzentrale gebaut. Bei uns kommt dort eine Pelletheizung hin die dann alle Häuser Zentral mit Wärme versorgt und dann anteilsmäßig je nach verbrauch über das Hausgeld mit monatlichen Abschlägen gezalht wird.

Das Haus selbst ist Sondereigentum sprich deine eigenen vier Wände. Das Grundstück ist Gemeinschaftseigentum mit Sondernutzungsrecht ähnlich wie bei einer Eigentumswohnung mit Garten. Es entstehen aber meiner Meinnung nach keine großen Nachteile da du selbstverständlich das alleinige Nutzungsrecht für dein Grundstück hast und kein anderer seinen Grill auf deinen Garten stellen kann und na Party dort feiern ;)

Hoffe ich konnte weiterhelfen.

Viele Grüße Calman

12

Montag, 29. April 2013, 09:23

Hi,

gibt es hier im Forum noch Mitglieder die mit der Firma Traumhaus Dirk van hoek bauen oder bereits gebaut haben? Wir haben ein Reihenhäusschen in Erftstadt reserviert und würde uns über jede Info besonders in Bezug auf Baugenhemigung und Baubeginn (wurde die Baugehmigung pünktlich erteilt, war der Baubeginn wie geplant) freuen.

Außerdem würde es uns iteresseiern was Ihr so an Sonderwünschen geordert habt und was denn das ein oder ander so kostet. Wir haben nach einer Fußbodenheizung gefragt und uns wurde für den EG Berich ein Preis von 5300€ genannt (ca. 60qm) was ja fast das dreifache ist was Installateure sonst verlangen.

Allen weiterhin viel Glück mit dem Hausbau!

Viele Grüße
Calman

13

Sonntag, 5. Mai 2013, 19:42

wir möchten auch mit Dirk van Hoek / Hildmann im Erftkreis bauen. Das mit der Reservierungsgebühr scheint auch normal zu sein, dass haben mir inzwischen auch Anwälte bestätigt - Stress macht die Firma mit der Reservierung im Übrigen nicht. Natürlich müssen sich auch die Unternehmer absichern.

Bisher habe ich auch umgehend immer alle Unterlagen zugeschickt bekommen, die wir angefragt haben (Musterverträge z. B.). Das war kein Problem - hätte es hier Schwierigkeiten gegeben, hätten wir sicherlich das Gefühl gehabt, die hätten was zu verbergen, aber das war wirklich nicht so. Wir haben unseren Ansprechpartnern auch zahlreiche Fragen gestellt - es wurde alles beantwortet, wenn man es nicht direkt wusste, wurde sich schlau gemacht.

Wir waren in mehreren Siedlungen und haben mit verschiedenen ehemaligen Bauherren gesprochen - bis auf einen waren alle zufrieden. Falls jemand im Rhein-Erft-Kreis mit Dirk van Hoek baut oder bauen möchte - es ist sicher nicht verkehrt, untereinander Kontakte zu knüpfen, als Mehrheit steht man immer besser da ;-) Dann kann ich auch gerne mehr erzählen.

Viele Grüße
Mimo
Kleiner Nachtrag:
---------------------
Wir werden aus verschiedenen Gründen nun nicht mehr mit van Hoek / Traumhaus bauen. Das hat auch etwas mit widersprüchlichen Aussagen zu tun und leider auch mit dem immer später werdendem Baubeginn. Mag sein, dass die Häuser eine gute Qualität haben, aber für uns kommt das Projekt nun nicht mehr in Frage. Allen anderen aber viel Erfolg (und Glück...)!





Zitat von »Traumhäusle2013«



Hallo!

Die Hezung ist ja zentral für alle Häuser. Muss man dann eine Art Hausgeld (wie bei Eigentumswohnungen) monatlich zahlen?

Gehört das Haus mit Grundstück einem dann wirklich komplett, oder so wie ich gehört habe nur der innere Teil, sprich die Wohnräume?

Hallo zusammen,

wir haben nun auch vor in Erftstadt mit der Firma Traumhaus zu bauen und mische mich jetzt hier ein wenig ein ;-)

Mit der Heizung läuft das folgendermaßen: Es wir für alle Häuser im Wohnpark eine Heiztechnikzentrale gebaut. Bei uns kommt dort eine Pelletheizung hin die dann alle Häuser Zentral mit Wärme versorgt und dann anteilsmäßig je nach verbrauch über das Hausgeld mit monatlichen Abschlägen gezalht wird.

Das Haus selbst ist Sondereigentum sprich deine eigenen vier Wände. Das Grundstück ist Gemeinschaftseigentum mit Sondernutzungsrecht ähnlich wie bei einer Eigentumswohnung mit Garten. Es entstehen aber meiner Meinnung nach keine großen Nachteile da du selbstverständlich das alleinige Nutzungsrecht für dein Grundstück hast und kein anderer seinen Grill auf deinen Garten stellen kann und na Party dort feiern ;)

Hoffe ich konnte weiterhelfen.

Viele Grüße Calman
Hallo was ich mich frage die Wohnebenkosten scheinen mir ja sehr hoch zu sein Vorauszahlung 2 Euro der qm dazu kommen noch Hausgeld Strom und Grunderwerbsteuer da ist man bei fast 600 Euro das scheint mir für ein Niedrigenergie Haus ein wenig viel . Bekannte haben ein 160qm Haus Baujahr 1954 und bezahlen 300 Eur im Monat . Das sind die Zahlen die mir von Traumhaus genannt wurden . Wer wohnt den schon in einem Haus von Traumhaus und kann mir sagen ob das so hinkommt . Viele Grüße Sam

14

Montag, 6. Mai 2013, 11:15

wir möchten auch mit Dirk van Hoek / Hildmann im Erftkreis bauen. Das mit der Reservierungsgebühr scheint auch normal zu sein, dass haben mir inzwischen auch Anwälte bestätigt - Stress macht die Firma mit der Reservierung im Übrigen nicht. Natürlich müssen sich auch die Unternehmer absichern.

Bisher habe ich auch umgehend immer alle Unterlagen zugeschickt bekommen, die wir angefragt haben (Musterverträge z. B.). Das war kein Problem - hätte es hier Schwierigkeiten gegeben, hätten wir sicherlich das Gefühl gehabt, die hätten was zu verbergen, aber das war wirklich nicht so. Wir haben unseren Ansprechpartnern auch zahlreiche Fragen gestellt - es wurde alles beantwortet, wenn man es nicht direkt wusste, wurde sich schlau gemacht.

Wir waren in mehreren Siedlungen und haben mit verschiedenen ehemaligen Bauherren gesprochen - bis auf einen waren alle zufrieden. Falls jemand im Rhein-Erft-Kreis mit Dirk van Hoek baut oder bauen möchte - es ist sicher nicht verkehrt, untereinander Kontakte zu knüpfen, als Mehrheit steht man immer besser da ;-) Dann kann ich auch gerne mehr erzählen.

Viele Grüße
Mimo
Kleiner Nachtrag:
---------------------
Wir werden aus verschiedenen Gründen nun nicht mehr mit van Hoek / Traumhaus bauen. Das hat auch etwas mit widersprüchlichen Aussagen zu tun und leider auch mit dem immer später werdendem Baubeginn. Mag sein, dass die Häuser eine gute Qualität haben, aber für uns kommt das Projekt nun nicht mehr in Frage. Allen anderen aber viel Erfolg (und Glück...)!





Zitat von »Traumhäusle2013«



Hallo!

Die Hezung ist ja zentral für alle Häuser. Muss man dann eine Art Hausgeld (wie bei Eigentumswohnungen) monatlich zahlen?

Gehört das Haus mit Grundstück einem dann wirklich komplett, oder so wie ich gehört habe nur der innere Teil, sprich die Wohnräume?

Hallo zusammen,

wir haben nun auch vor in Erftstadt mit der Firma Traumhaus zu bauen und mische mich jetzt hier ein wenig ein ;-)

Mit der Heizung läuft das folgendermaßen: Es wir für alle Häuser im Wohnpark eine Heiztechnikzentrale gebaut. Bei uns kommt dort eine Pelletheizung hin die dann alle Häuser Zentral mit Wärme versorgt und dann anteilsmäßig je nach verbrauch über das Hausgeld mit monatlichen Abschlägen gezalht wird.

Das Haus selbst ist Sondereigentum sprich deine eigenen vier Wände. Das Grundstück ist Gemeinschaftseigentum mit Sondernutzungsrecht ähnlich wie bei einer Eigentumswohnung mit Garten. Es entstehen aber meiner Meinnung nach keine großen Nachteile da du selbstverständlich das alleinige Nutzungsrecht für dein Grundstück hast und kein anderer seinen Grill auf deinen Garten stellen kann und na Party dort feiern ;)

Hoffe ich konnte weiterhelfen.

Viele Grüße Calman
Hallo was ich mich frage die Wohnebenkosten scheinen mir ja sehr hoch zu sein Vorauszahlung 2 Euro der qm dazu kommen noch Hausgeld Strom und Grunderwerbsteuer da ist man bei fast 600 Euro das scheint mir für ein Niedrigenergie Haus ein wenig viel . Bekannte haben ein 160qm Haus Baujahr 1954 und bezahlen 300 Eur im Monat . Das sind die Zahlen die mir von Traumhaus genannt wurden . Wer wohnt den schon in einem Haus von Traumhaus und kann mir sagen ob das so hinkommt . Viele Grüße Sam

Hi,

die 2€/qm sind das sogenannte Hausgeld zzgl. Strom und Steuer. Wir haben eine Musterabrechnung gezeigt bekommen und diese lag bei ca. 250€/Monat dann kämen da noch Strom, Steuer ggfls. private Versicherungen dazu. Dann ist man bei ca. 310€ kommt natürlich auch darauf an wieviel man heizt.

15

Dienstag, 7. Mai 2013, 07:49

Hallo ,
super das ich da falsch lag 310 Euro hört sich viel besser an . Viele Grüße Sam :)

16

Montag, 17. Juni 2013, 14:42

Hi zusammen,

wir haben auch eines der Häuser in Erftstadt reserviert und sind daher auch für jeden weiteren Erfahrungsbericht dankbar. Bisher macht der Anbieter und auch das Gesamtpaket, was das Haus angeht, aus unserer Sicht einen guten Eindruck.

Weiterer Informationsaustausch gerne per PN.

Gruß,
Maikk

17

Freitag, 5. Juli 2013, 14:38

Hallo Zusammen,

ich hatte auch bereits Kontakt mit den Anbietern in Erfstadt Liblar und Kerpen
Horrem. Wir haben uns jetzt erstmal für Horrem entschieden, weil wir auch
selbst in Kerpen leben. Aber mich würde auch die Erfahrung von Leuten
interessieren die bereits mit "Traumhaus-familie" gebaut haben.
Angeblich wird die Baugenehmigung für November/Dezember in Horrem erwartet.

Was mich noch interessiert ist folgender Punkt:

Grundstückspreis: „Sie schließen einen notariellen
Kaufvertrag zum Erwerb von Eigentumsanteilen zur Bildung von Wohnungseigentum gem. §8 Wohnungseigentumsgesetz
mit der Dirk van Hoek GmbH ab“

Werkpreis: „Sie schließen einen notariellen Wekrvertrag mit
der Heinrich Hildemann Bau GmbH ab.“

Gibt es dann einen Unterschied im Vergleich dazu, wenn man
einfach ein Grundstück kauft und selbst ein Haus bauen lässt. Außer dass man
bei Traumhaus den Bauunternehmer nicht ändern kann?

Also gehört das Grundstück und das Haus vollständig mir oder
ist es ähnlich wie bei einer Eigentumswohnung mit Terrasse?

Danke im Voraus.

18

Mittwoch, 28. August 2013, 11:26

Hallo@mano123,

wir bauen gerade mit Traumhaus in Erlensee bei Hanau. Also das mit dem §8 liegt u.a daran, das es z.B. eine gemeinsame Heinzzentrale gibt und Wege zu den einzelen Häusern errichtet werden. Dies ist das Gemeinschaftseigentum. Ansonsten ist Dein Haus und Dein Grundstück selbstverständlich Dir. Das Du natürlich Bauliche Vorgaben ist ( Gestlatung Fassade usw.) klar. Da legt alleine schon die Stadt wert drauf. Dies ist in einem Wohngeiet mit Einfam. Häusern genauso.
Die 2 Veträge kommen dadurch zustande, das Traumhaus nur eine Projektgesellschaft ist und Du für die Errichtung eine Baufirma beauftragst.
erheblicher Unterschied ist, das Du hier die Grunderwerbsteuer auf den kompletten Kaufpreis zahlen mustt und nicht nur auf das reine Grundstück. Hier läuft allerdings bereits eine Verfassungsbeschwerde, die noch nicht entschieden ist. Daher, soblad der Grunderwerbsteurebescheid eingeht, Zahlen allerdings gleichzeitg Widerspruch einlegen und auf die Beschwerde verweisen. Sollte die zu unseren gunsten entschieden werden, gibt es reichlich Geld zurück.

Ansonsten sind wir bis dato sehr zufrieden mit der ganzen Abwicklung und auch der ersten Bauphasen. Ab und zu muss man mal etwas hintersein und mal öfters anrufen aber das ist bis jetzt das einzige. Kann ja nochmal Ende des Jahres sagen wie es aussieht. Baubeginn war erst vor kurzem und nach Plan wird unser Haus im Frühjar 2014 fertig sein.

19

Donnerstag, 29. August 2013, 15:07

Hallo Merlin1973,
... erheblicher Unterschied ist, das Du hier die Grunderwerbsteuer auf den kompletten Kaufpreis zahlen mustt und nicht nur auf das reine Grundstück. Hier läuft allerdings bereits eine Verfassungsbeschwerde, die noch nicht entschieden ist. Daher, soblad der Grunderwerbsteurebescheid eingeht, Zahlen allerdings gleichzeitg Widerspruch einlegen und auf die Beschwerde verweisen. Sollte die zu unseren gunsten entschieden werden, gibt es reichlich Geld zurück.
gibt's zu dieser Aussage eine Quellenabgabe oder weitere Info irgendwo? Würde mich auch brennend interessieren, weil es sich dabei ja echt um einiges Geld handelt. Ich hatte bisher dazu nur die Aussage gefunden, dass der BGH das derzeitige Verfahren bisher immer bestätigt hat.
Kann ja nochmal Ende des Jahres sagen wie es aussieht. Baubeginn war erst vor kurzem und nach Plan wird unser Haus im Frühjar 2014 fertig sein.
Sehr gerne — in Erftstadt-Liblar geht's erst ab Herbst los, da wäre es spannend, von aktuellen Erfahrungen zu hören.

20

Donnerstag, 29. August 2013, 16:05

schön das hier nach knapp 2 Monaten jemand geantwortet
hat... Danke für die Antworten :)

Ich hatte schon die Hoffnung fast aufgegeben. Ok ich hatte zwar ziemlich
spezielle Frage, aber mir geht es unter anderem auch Grundsätzlich um die
bisherigen Erfahrungen mit den Projekten von der Traumhaus GmbH.

- Der Punkt mit dem Eigentumsteilung ist für mich
inzwischen nicht so wichtig, viel mehr will ich wissen wie lange man warten
müsste bis man in das Haus einziehen kann…

- Außerdem würde ich gerne wissen was man so als
Sonderaustattung einplanen sollte und wie teuer es bei Traumhaus GmbH in etwa
ist.

- Wir haben in Horrem reserviert, jedoch bisher noch
keine Verträge gesehen und ich da sehr gespannt.

@Merlin1973

Kannst du etwas mehr zu den Punkten sagen?

Zitat

„Ansonsten sind wir bis dato sehr zufrieden mit der ganzen
Abwicklung und auch der ersten Bauphasen. Ab und zu muss man mal etwas
hintersein und mal öfters anrufen aber das ist bis jetzt das einzige.“


Wie lange hat es bei euch gedauert bis es mit den
Bauarbeiten begonnen wurde?

Was habt ihr so an Sonderaustattung?

Besteht die Möglichkeit eine geschwärzte Kopie der Vertragsunterlagen
zu bekommen ;) ? Würde mich brennend interessieren… Traumhaus wollte mir auch
keine Verträge von anderen Gebieten zukommen lassen keine Ahnung warum…

@Maikk

Du schreibst, dass es in Liblar bald los geht, hast du da
genauere Infos oder beziehst du dich dabei auf die Infos von immoscout? Zumindest
hieß es früher in Kerpen Horrem dass der Baubeginn auch im Herbst 2013 sein
sollte inzwischen steht bei immscout April 2014 und von der Stadt Kerpen hab
ich die Aussage, dass es eventuell nur der Sommer sein wird. Baugenehmigungen
liegen meinem Wissen nach für keins der genannten Gebiete…

Danke im Voraus!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mano123« (29. August 2013, 16:12)