Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: hauskaufforum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Freitag, 9. Juni 2017, 08:06

@Lohberga, meine genau Kostenaufstelllung finden Sie auf Seite 2 :) hat sich mit Ihrem letzten Beitrag überschnitten.

42

Freitag, 9. Juni 2017, 08:38

@ JoJo Ara

Ich danke Ihnen sehr für die Aufstellung, das ist sehr hilfreich. Toll!

43

Freitag, 9. Juni 2017, 10:41

Gestern haben die intern die Erstellung der Teilungserklärung beantragt. Nach den Sommerferien bekommen wir dann unsere Verträge zugeschickt und halt die Termine für die Bemusterung und vom Notar. Jetzt fängt es an spannend zu werden
Hallöchen TomJerry ;)

das hört sich wirklich sehr gut an. Wir freuen uns schon sehr! Ich bin wahnsinnig gespannt und wenn es denn tatsächlich im Herbst losgeht, dann sind wir ja ruck zuck im Haus :D
Über die Teilungserklärung hat uns Hr. Etzelmüller auch informiert, da ich ihn bzgl. der WEG kontaktiert hatte. Es ist so, wie ich vermutet habe, die Teilungserklärung regelt, dass wir an Haus und Grundstück alle Freiheiten haben. Wobei ich natürlich allein schon guter Nachbarschaft wegen bei gewissen Dingen immer mit den betreffenden Nachbarn Rücksprache halten würde.


Ich zitiere hier dazu jetzt mal einen Teil aus Hr. Etzelmüllers E-Mail:


" Nochmal zur Erklärung , sie erwerben ein Grundstück mit Haus mit Sondernutzungsrechten:1) Ein alleiniges
2) Ein nichtentziehbares
3) Ein unentgeltliches Sondernutzungsrecht
Somit tun und lassen sie mit Ihrem Besitz was immer sie wollen ,
sie müssen keine Nachbarn befragen. Egal ob sie einen Wintergarten oder ein Gartenhaus etc. bauen wollen .
Dies wird in der TE vorab geklärt und dort verbindlich beurkundet.
Das Gemeinschaftseigentum in diesem Baugebiet besteht aus der Hülle der HTZ und des gemeinschaftlichen Fussweges. "



Meinetwegen kann es los gehen :) habe grad schon meinen Papa als Gärtner eingestellt :lol:


Gern geschehen @Lohberga ;)

44

Freitag, 9. Juni 2017, 11:41

@JojoAra, laut meiner Liste habe ich für die Hausnummer 8 einen Projekt Preis von 270.500 € inklusive Garage mit Dachterrasse, Stellplatz und Carport zzgl. 5000 € für die Hausanschlüsse. Dann wäre das bei euch 275.500 €. Ihr seid um ganze 5000 € günstiger dran.
Wir ( Hausnr. 37 ) haben tatsächlich einen Gesamtpreis von 219.000 € inklusive Carport und Stellplatz zzgl. 5000 € Hausanschluss also 224.000€.
Da mein kleiner gerade Aufmerksamkeit braucht kann ich leider nicht alles einzeln aufzählen. Bei uns wird es aber insgesamt 250.000 €+ die Nebenkosten kosten. Ich muss aber auch erwähnen, dass ich günstiger an Material ran komme durch die Firma in der ich arbeite. Mein Chef und die Arbeitskollegen werden uns auch teilweise helfen.

45

Freitag, 9. Juni 2017, 12:38

Da mein kleiner gerade Aufmerksamkeit braucht kann ich leider nicht alles einzeln aufzählen.
Kinder gehen auf jeden Fall vor!!! ^^
Ich finde es schön, dass hier mittlerweile ein so reger Austausch stattfindet :thumbsup:
laut meiner Liste habe ich für die Hausnummer 8 einen Projekt Preis von 270.500 € inklusive Garage mit Dachterrasse, Stellplatz und Carport zzgl. 5000 € für die Hausanschlüsse. Dann wäre das bei euch 275.500 €. Ihr seid um ganze 5000 € günstiger dran.
Komme hier insgesamt auch auf 275.500. Ist also das Selbe wie auf eurer Liste.

Ihr hattet dann wirklich einen guten Kaufpreis, wenn bei euch Carport und Stellplatz in den 219000 Euro mit inklusive sind :) Ich freue mich für euch :thumbsup:


Ich muss aber auch erwähnen, dass ich günstiger an Material ran komme durch die Firma in der ich arbeite. Mein Chef und die Arbeitskollegen werden uns auch teilweise helfen.
Lasst ihr dann z.B. Arbeiten wie Fließen legen (inkl. Material) oder andere Posten z.B. ganz raus? Oder bezieht sich das dann auf die restlichen Bodenbeläge und Maler- / Tapezierarbeiten und Material?
Aber so eine Option, die sich euch da bietet ist natürlich immer super und ein großer Vorteil :thumbup:
Wir haben wohl einen kleinen Vorteil bei Küche / Möbeln, da mein Schwiegervater das alles für uns herstellt, so Gott will :lol: . Aber da lehne ich mich lieber nicht sehr weit aus dem Fenster, denn das kann auch durchaus nach hinten los gehen :mrgreen: :mrgreen:

46

Freitag, 9. Juni 2017, 13:00

Im EG werden wir die Bodenfliesen selbst verlegen lassen damit alles einheitlich wird. Nur das Gäste-Wc wird von Heinrich Hildmann gefliest. Wir werden auch Wand WC's mit Bidetfunktion einbauen. Mann kriegt die mittlerweile ganz günstig im Internet. Waschbecken wollen wir auch nicht. Ich hätte lieber das ganze als Kombi mit Unterschrank etc.
Hoffe die gehen auch ordentlich vom Preis runter weil das alles ja Eigenleistung sein wird.
Wenn es soweit ist kann man sich ja zusammensetzten und diverse Sachen zusammenbestellen. Bei viel größerer Menge bekommt man immer mehr Rabatt. Unser Fliesenleger macht auch einen anderen Betrag wenn die Flächen größer werden. Man könnte einige Aufträge zusammen geben. Alles ist machbar.

47

Freitag, 9. Juni 2017, 17:19

@ Tomjerry

219.000€ inkl. Carport und Stellplatz ist echt ein guter Kurs! Dann stimmt meine Vermutung doch, dass es eine "Preiserhöhung" dadurch gegeben hat, dass nun weniger Häuser von Traumhaus gebaut werden.

Mich interessiert noch einmal die Hausverwaltung. Habe ich das richtig verstanden, dass die Kosten für die eigentliche Verwaltung für 3 Jahre durch Traumhaus mit im Kaufpreis enthalten sind? Hinzu kommen dann die Kosten von durch die Hausverwaltung beauftragten Handwerkern (Gärtner, Winterdienst etc.). Über welchen Monatsbetrag reden wir hier? Und über welchen, wenn die Hausverwaltung nach 3 Jahren zusätzlich bezahlt werden muss?

Für 10 Jahre ist man an den Betreiber/Lieferanten der Wärme gebunden. Im Endeffekt kann der ja die Preise vollkommen marktfrei festlegen, weil die Preise mit Sicherheit nicht für diesen Zeitraum fixiert sind.

Was genau ist in der Garage mit Dachterrasse enthalten?

Fragen über Fragen ;)

48

Freitag, 9. Juni 2017, 17:40

Es ist zwar ein RMH mit 'nur' 140qm Grundstücksfläche aber es reicht uns. Ich finde auch, dass ein super Preis ist. Die Verwaltungskosten sind nicht im Kaufpreis inkl. siehe Foto.
Wenn es euch passt können wir eine whats app Gruppe erstellen...
»Tomjerry« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_7394.PNG

49

Freitag, 9. Juni 2017, 18:55

@ TomJerry,

wir sind grundlegend erst einmal für die Vorschläge offen :)


Dann stimmt meine Vermutung doch, dass es eine "Preiserhöhung" dadurch gegeben hat, dass nun weniger Häuser von Traumhaus gebaut werden.
@Lohberga,

das stimmt so nicht ganz. Als wir die Unterlagen erhalten haben bzw. reserviert haben, gab es die mittlerweile abgestoßene Reihe noch im Programm. Zu der Zeit war auch noch nicht klar, dass diese Reihe später wieder abgegeben wird, denn wir hatten durchaus auch mit einem Haus aus dieser Reihe geliebäugelt und es wäre für uns auswählbar gewesen. Die Garage mit Dachterrasse hat dann allerdings doch gewonnen.

Mich interessiert noch einmal die Hausverwaltung. Habe ich das richtig verstanden, dass die Kosten für die eigentliche Verwaltung für 3 Jahre durch Traumhaus mit im Kaufpreis enthalten sind?
Da bin ich mir nicht sicher, aber ich glaube nicht. Die ersten 3 Jahre wird die Hausverwaltung von der Firma Traumhaus bestimmt. Zu zahlen mMn in den monatlichen Abschlägen. Nach 3 Jahren wählt die Gemeinschaft einen neuen Verwalter / Verwaltung. Alle 5 Jahre muss dieser dann neu gewählt werden.

Hinzu kommen dann die Kosten von durch die Hausverwaltung beauftragten Handwerkern (Gärtner, Winterdienst etc.).
Richtig. Aber da werden wir hier nicht all zuviel Auswahl haben, da sich dies lt. Hr. Etzelmüller auf Heizung bzw. die Heiztechnikzentrale und einen Fußweg bezieht.
Über welchen Monatsbetrag reden wir hier? Und über welchen, wenn die Hausverwaltung nach 3 Jahren zusätzlich bezahlt werden muss?
Weiß ich nicht genau, ich werde mich mal erkundigen.

Für 10 Jahre ist man an den Betreiber/Lieferanten der Wärme gebunden. Im Endeffekt kann der ja die Preise vollkommen marktfrei festlegen, weil die Preise mit Sicherheit nicht für diesen Zeitraum fixiert sind.
Na ja, der Betreiber muss sich schon an gewisse Regeln halten und Wucherpreise darf der ja rein rechtlich schon nicht verlangen. Ob der jetzt günstiger oder teurer ist, weiß ich nicht. Ich werde mich diesbezüglich auch mal schlau machen.
Evtl. wird ja aufgrund des Konzeptes (emissionsfrei) das Gebiet mit der Energie aus dem Windrad versorgt?

50

Freitag, 9. Juni 2017, 19:01

Was genau ist in der Garage mit Dachterrasse enthalten?
Die Frage hatte ich vergessen.
Also die Einzelheiten werden wir später in der Bauleistungsbeschreibung erfahren. Was ich weiß, eine extra Fenstertür aus dem Zimmer, aus welcher man die Dachterrasse betritt. Das Geländer rings um die Terrasse, eine spezielle Bearbeitung für Wasserablauf und Tragfähigkeit des Garagendaches.
Was ich nicht weiß, ob z.B. Betonfließen verbaut werden, eine Treppe nach unten in den Garten inklusive ist und eine Außensteckdose vorhanden ist. Aber dazu wollte ich mich sowieso erkundigen, da es mich auch interessiert.

51

Freitag, 9. Juni 2017, 21:56

@ JoJoAra

Danke für Ihre Ausführungen.
Hier https://www.immobilienscout24.de/expose/68442098 findet sich die Information:

Unsere Services ontop:

- 7 Jahre Garantie für energieeffizientes Bauen (Heinrich Hildmann Baugesellschaft)
- Zertifikat über die Luftdichtheit des Gebäudes
- Energiepass.
- Finanzielle Förderungen durch die KfW-Förderbank für das Effizienzhaus 55 und super Konditionen über unsere Finanzierungspartner
- Ökologisch heizen: EVO-Energieversorgungspaket rund um die Wärme- und Warmwassererzeugung (Energiebeschaffung, Betrieb, Instandhaltung und Wartung)
- Mindestens 3 Jahre lang Rundum-Service-Paket über Traumhaus Hausverwaltung
- TÜV-Zertifizierung. Sie erhalten das Paket „Baubegleitende Qualitätskontrolle“ durch den TÜV SÜD.
- Das Traumhaus Einbauküchenpaket mit seinen vielfältigen Variationen und Finanzierungsmöglichkeiten.
- Das Traumhaus Finanzierungspaket garantiert Ihnen finanzielle Sicherheit.



Daher meine Frage nach den ersten 3 Jahren Hausverwaltung und der Zeit "danach".


In Sachen Windrad: der Strom kommt ja eh noch zu den Nebenkosten dazu, s. auch Bild von Tomjerry. Ich gehe davon aus, dass hier jeder mit einem Anbieter seiner Wahl einen Versorgungsvertrag schließen kann.


Die Heizung über die Wärmepumpe mit der 10-Jahresbindung wirft schon noch Fragen auf. Wem gehört die Wärmepumpe? Dem Anbieter? Gemeinsam den Eigentümern? Wenn ersteres der Fall ist, wird ein Wechsel auch nach 10 Jahren wohl schwierig werden. Wenn letzteres, wie lange hält so ein Teil und was kostet es, wenn es neu angeschafft werden muss?


Hat sich jemand für das Einbauküchenpaket interessiert?

52

Freitag, 9. Juni 2017, 22:11

Hallo,

super, wie hier Leben eingekehrt ist!

Zum Strom: es ist wohl in dem Wohngebiet so, dass der Strom über das Windrad, die Photovoltaik auf der Kohlenwäsche und dem eigenen Dach produziert wird. Die Anlagen sind kein Eigentum des Hausbesitzers, sondern werden vom Energieversorger zur Verfügung gestellt. Laut Herrn Etzelmüller muss man diese Form der Versorgung aber nicht unbedingt wählen, sondern kann einen anderen Anbieter wählen. Die Photovoltaikanlage auf dem eigenen Dach bleibt aber und wird vom Versorger (der ja Eigentümer ist) betreut und betrieben. Daher können auch keine Dachfenster als Sonderausstattung gewählt werden.

Zur Heiztechnik: wie wir das verstanden haben, ist es hier ebenfalls so, dass das Gerät dem Anbieter gehört und vom selbigen auch betreut werden muss. Wenn es genauso wie bei anderen Anbietern läuft, wird die Anlage aber in den ersten 10 Jahren abbezahlt und ist danach Eigentum der Hausbesitzer. Von daher wäre ein Anbieterwechsel problemlos möglich.

Wenn ich etwas falsch verstanden habe, korrigiert mich bitte! :)

53

Freitag, 9. Juni 2017, 23:05

Genau so ist es @FloVo !
@Lohberga, die Einbauküchen von Traumhaus finde für so wenig Stauraum extrem teuer. Sowas kann man zwar leicht in den Kredit mit hinein nehmen aber dafür zahlt man sich dumm und dämlich da man 1. Zinsen dafür zahlt und 2. die Laufzeit sich verlängert. Und ehrlich, für 15.000€ kann man sich anderweitig eine Luxusküche leisten.
Wie sieht es denn jetzt mit deiner Reservierung aus? Wird es doch noch was?

Auf dem Gelände steht jetzt das 3. Haus. Die Arbeiten gehen sehr zügig voran. Wenn es fertig ist wird es richtig gut aussehen denke ich.
Ach und ich kenne schon unseren Straßennamen. Vatanstraße :) übersetzt auf dt Heimatstraße.
Hausnr 1-10 musste entweder Willkommenstr. oder Im Kauenborb sein ;)

54

Samstag, 10. Juni 2017, 11:18

@ Tomjerry

Ich bin noch ein ganzes Stück von der Entscheidung entfernt, habe mein bisheriges Wissen aus einer Broschüre, die ich bei Bekannten eher zufällig gelesen habe, und dem Internet. Einen Termin vor Ort werde ich noch machen, bin aber gerne vorab schon gut informiert.

Nach wie vor gibt es für mich u. a. die Fragen nach der Hausverwaltung und dem Energiekonzept.

Klar ist, dass man sich einen eigenen Stromanbieter suchen muss, das können die Stadtwerke Dinslaken sein, die die Solaranlage auf dem Zechengelände betreiben, aber genau so jeder andere Stromanbieter, der auf Dinslakener Stadtgebiet zur Verfügung steht.

Mir geht es um die Wärmeversorgung durch den "Zwangsanbieter" und die Photovoltaikanlage. Wem gehört die? Im Prospekt stand meiner Ansicht nach etwas von "jedes Haus erhält eine Solaranlage". Das kann man so oder so lesen. Was ist das für eine Anlage? Hersteller? Leistung? Es scheint keine Einspeisung ins öffentliche Netz vorgesehen zu sein, d. h. nur das jeweilige Haus verbraucht den Strom. Da nicht von einem Speicher die Rede ist, "verfällt" nicht abgerufene Energie oder die Leistung ist so gering, dass dies nie der Fall ist.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lohberga« (10. Juni 2017, 12:12)


55

Samstag, 10. Juni 2017, 16:32

Zum Strom: es ist wohl in dem Wohngebiet so, dass der Strom über das Windrad, die Photovoltaik auf der Kohlenwäsche und dem eigenen Dach produziert wird.
Dann hatte ich das noch richtig in Erinnerung. War mir nicht sicher, ob ich das evtl. nur "geträumt" hatte :mrgreen:

Nach wie vor gibt es für mich u. a. die Fragen nach der Hausverwaltung und dem Energiekonzept.
Bzgl. Kosten, die nur für die Hausverwaltung veranschlagt werden, bei einem Gespräch erfragen. Ich gehe davon aus, dass dies für uns alle Neuland sein dürfte.
Auf der Liste von TomJerry sind diese ja als letzter Punkt inklusive in der Nebenkostenvorauszahlung.
Zum Energiekonzept habe ich hier nochmal 2 Seiten aus unseren Unterlagen angefügt. Evtl. haben Sie diese aber auch schon über Ihre Bekannten oder das Interner einsehen können?
Habe von Hr. Etzelmüller aber da bzgl. der Kosten nochmal folgende Angaben erhalten:
" Die Kosten für Heizung, Warmwasser und Abwasser inkl. aller Grundgebühren etc. für die Heizungsanlage, betragen im ersten Jahr ca. € 130,00 pro Monat.
Dann wird bei jedem Haus der Zähler abgelesen und die Vorauszahlung angepasst."


Allerdings wäre es sicher sinnvoll, gerade auch wegen Ihrer detaillierten Fragen bzgl. Anbieter und Leistung etc. einen Termin zur Beratung zu vereinbaren. Dort kann man Sie sicher ausführlicher beraten. Es ist richtig, dass Sie sich gut informieren!

Die angebotenen Küchen haben wir einmal kurz überflogen, da wir aber unsere Küche voraussichtlich von meinem Schwiegervater beziehen (er stellt Küchen her, allerdings im Ausland), ist dieses Angebot für uns nicht wirklich interessant.
Evtl. ist man da aber in einem Küchenfachgeschäft besser aufgehoben, könnte ich mir vorstellen. (Die Autokorrektur dieses Forums wollte mir statt Küchenfachgeschäft doch tatsächlich Drogenfachgeschäft anbieten :mrgreen: :mrgreen: )



super, wie hier Leben eingekehrt ist!

Sehe ich ebenso :) Freue mich richtig.

Viele Grüße an alle


»JoJoAra« hat folgende Dateien angehängt:
  • DOC_000612.pdf (56,22 kB - 43 mal heruntergeladen - zuletzt: 16. November 2017, 09:48)
  • DOC_000610.pdf (130,01 kB - 25 mal heruntergeladen - zuletzt: 10. November 2017, 08:43)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »JoJoAra« (10. Juni 2017, 16:58)


56

Samstag, 10. Juni 2017, 19:14

@ JoJoAra

Danke für die Anhänge, aber meine Fragen werden darin ja leider nicht beantwortet.

Zitat

Die Kosten für Heizung, Warmwasser und Abwasser inkl. aller Grundgebühren etc. für die Heizungsanlage, betragen im ersten Jahr ca. € 130,00 pro Monat.
D. h. im Umkehrschluss, dass bei 2 Euro Nebenkosten pro QM (wenn wir die reine Wohnfläche zugrunde legen), 150 Euro pro Monat für die anderen aufgeführten Dinge draufgehen und nach wie vor zu klären wäre, ob diese nach 3 Jahren steigen, wenn Traumhaus wirklich die Verwaltung für diesen Zeitraum im Kaufpreis einberechnet hat.

Nutzt eigentlich jemand die Finanzierung über Traumhaus bzw. deren Vermittler?

Allen ein schönes Wochenende!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lohberga« (10. Juni 2017, 19:49)


57

Samstag, 10. Juni 2017, 20:37

Ich meine hier im Forum bei einem anderem BV gelesen zu haben, dass die Nebenkosten ab dem 2. Jahr viel weniger waren. Da gab es eine Auflistung. Falls ich es finden sollte poste ich dir den Link.
Wir haben uns Angebote vom Traumhauspartner geben lassen. Die Dame war auch bei uns zu Hause. Sie hat sich echt viel Mühe gegeben. Unser Postbank Berater hat aber gesiegt.
@JoJoAra in welchem Land werden die Küchen denn hergestellt? Wie ist es mit der Lieferung? Hast du evtl. Infomaterial hierzu?

58

Montag, 12. Juni 2017, 11:40

aber meine Fragen werden darin ja leider nicht beantwortet.
Daher rate ich Ihnen bei Interesse tatsächlich einen Termin. Da sollte man Ihnen tatsächlich Ihre Fragen beantworten können. MMn lohnt sich dies auf jeden Fall, auch eine Besichtigung des Musterhauses. Danach ist es für Sie bestimmt einfacher, eine Entscheidung zu treffen.
Möglich wäre es für Sie auch, sich mit ehemaligen Bauherren in Verbindung zu setzen, welche schon vor einiger Zeit ihr Haus bezogen haben. Z.B. wäre für Sie evtl. Neukirchen-Vluyn eine gute Option.

Nutzt eigentlich jemand die Finanzierung über Traumhaus bzw. deren Vermittler?

Das können wir noch nicht sagen, da wir den Termin erst noch halten werden. Möglich wäre dies schon, bei vernünftigen Konditionen mit guten und fairen Optionen.
Aber unsere Hausbank hat uns (für unsere Bedürfnisse) ein gutes Angebot gemacht. Die niedrigste Rate ist für uns nicht alles. Das Paket muss in dem Fall stimmen (Konditionen, Ratenhöhe, Flexibilität, Schutz, Vertrauen, Kundenorientierung usw.).

@JoJoAra in welchem Land werden die Küchen denn hergestellt? Wie ist es mit der Lieferung? Hast du evtl. Infomaterial hierzu?
Werde euch im laufe des Tages dazu eine Mail schreiben :)

59

Montag, 12. Juni 2017, 20:23

N'Abend zusammen,

@JoJoAra: die Infos zur Küche würden uns auch interessieren ;)


Wir haben übrigens gestern nach einer kleinen Wanderung mal am Bauvorhaben in Hiesfeld gehalten.

Die Arbeiten schreiten dort recht fix voran.

Ich würde euch ja ein Bild anhängen, aber das iPhone weigert sich :roll:

Viele Grüße!

60

Dienstag, 13. Juni 2017, 00:54

die Infos zur Küche würden uns auch interessieren
Oh damit habe ich nicht gerechnet :shock: Aber ich lasse natürlich gerne Infos zukommen.

Die Arbeiten schreiten dort recht fix voran.
:thumbsup: Das hört man doch gern :thumbsup: