Sie sind nicht angemeldet.

1

Mittwoch, 8. Februar 2017, 11:48

Traumhaus Familie - allgemeines

Hallo zusammen,

ich bin neu hier. :) Ich habe versucht, in den gefühlten 100 verschiedenen Foren zu "Traumhaus Familie" von Dirk van Hoek spezielle Infos rauszuziehen, aber das stellt sich als enorm schwierig dar. Entweder man muss Ewigkeiten lesen oder die Info ist ggf. veraltet. ?(

Daher hier ein Versuch, sowas wie einen allgemeinen Thread zu öffnen.

Wir haben ein Reihenmittelhaus in Bruchköbel reserviert, Baubeginn steht noch nicht fest, es stehen noch Verhandlungen mit der Stadt aus.

Ich bräuchte folgende Infos:
1) Welche Posten sind im Kaufvertrag (KV) enthalten? Ich gehe von mindestens der Modulauswahl aus. Wie wirken sich aber die Sonderwünsche aus? z.B. Fußbodenheizung, Parallel-Schiebe-Kipptür oder Hafengeländer lackieren (gem. Liste "Sonderausstattungen" mit Preisen). Wird sowas über den Werkvertrag "gekauft"? Mir geht es darum, ob auf diese Kosten ebenfalls Grunderwerbsteuer und Notargebühr anfallen.

2) Wer kann mir was zu den monatlichen laufenden Kosten sagen? Uns wurde ein Betrag i.H.v. 250 € monatlich genannt. Mir ist nicht ganz klar, was für üblicherweise anfallende Kosten darin zusammengefasst sind. Der Verkäufer sprach von der Versicherung, aber was noch? Wer wohnt ggf. schon in einem Traumhaus und kann das aufschlüsseln bzw. informieren, ob das erfahrungsgemäß so hinkommt?

3) Wie hoch sind bei Euch die Rücklagen, die durch die Eigentümerversammlung beschlossen wurden?

4) Mir fällt der Name gerade nicht ein, aber uns wurde gesagt, dass Fernsehen und Internet zumindest im ersten Jahr von einem (relative unbekannten) Anbieter kommt; dieser Anbieter kommt für uns eigentlich nicht in Frage. Hat jemand Erfahrungen mit den Kosten? Die Kosten für diesen Anbieter und die Doppelbelastung durch die Nutzung eines anderes Anbieters? Wir hätten gerne wie jetzt auch UnityMedia, ist auch verfügbar in der Straße. Genau kenn ich mich mit dem Kram allerdings nicht aus... kann sein, dass das alles nicht so ganz Sinn ergibt :wacko:

5) von wem habt Ihr Infos zu den entgültigen Preisen bekommen? Bei Sonderwünschen wie z.B. Modul 3 aber ohne diese eine Tür oder hier eine zusätzliche Wand. Wie lange hat das gedauert? Kam alles rechtzeitig vor der Finanzierung? Ich muss ja wissen, wieviel ich finanzieren muss...

6) Hatte jemand Probleme mit der Reservierung und der Anzahlung? Z.B. dass Traumhaus diese abgelehnt oder rückgängig gemacht hat?


7) Wie lange hat der Bau gedauert? Wer hat Erfahrung mit der Umsetzung der Sonderwünsche? Wurde hier auch mal "das falsche Bein amputiert"? :rolleyes:

8) Laut unserem Lageplan gibt es eine Müllstation am anderen Ende der Siedlung, ist das normal? Wird sowas nicht vorm Haus gesammelt? Ist das nicht umständlich?

9) wie hoch waren Eure Eigenleistungen und was ist da alles inbegriffen? Uns wurde ein Schätzwert von 15.000,00 € genannt - wären da nur Fußböden und Wände drin (inkl. Material oder ohne?)? was ist mit den Sockelleisten, sind die da dabei? Von Mutterboden habe ich auch was aufgeschnappt, ist der da auch mit drin? Brauche ich den? Wie sieht es mit einem Zaun aus, ist der da mit drin?

10) gibt es bei Euch massive Trennwände an der Terrasse zum Nachbarn oder nur einen Sichtschutz? Sichtschutz kann man meines Wissens nach immer einbauen, ist eine Trennwand Thema der Eigentümerversammlung? Wie sind Eure Erfahrungen?

11) Zum Schluss noch: wer hat gute Erfahrungen mit Handwerkern im Raum Offenbach/Hanau?


Das ist jetzt erst mal alles, das mir dazu einfällt... :grin: vielleicht hat jemand sonstige Tips? Vielleicht auch zum Thema Eigentümergemeinschaft?


Lieben Dank für Infos
Schnecke2001

2

Mittwoch, 8. Februar 2017, 23:38

Hallo Schnecke2001,

das sind viele gute Fragen, die in einem guten Verkaufsgespräche eigentlich alle beantwortet werden müssten. Ich versuche mal etwas zu helfen.

1. All diese Punkte sind weder Teil des Grundstücks-Kaufvertrags noch des Hausbau-Werkvertrags. Sie werden gesondert im Bemusterungstermin vereinbart. Zur Vorbereitung wird auch eine Online-Bemusterungsseite mit Preisangaben freigeschaltet. Da bei uns die Bemusterung vor dem Vertragsschluss lag, hatten wir einen guten Überblick über die Gesamtkosten.

2. Im monatlichen Hausgeld sind die nicht verbrauchsabhängigen Kosten der Ver- und Entsorgung enthalten (von der Heizungswartung bis zum Müll, wenn dieser über einen Sammelplatz entsorgt wird). Dazu kommen Kosten für den Hausverwalter und die Versicherungen. Wie viel alles zusammen ist, kann ich noch nicht sagen, da unser Haus zwar gekauft, aber noch nicht fertig ist. 250€ könnten realistisch sein.

3. Unsere Teilungserklärung sieht vor, dass zunächst keine Instandhaltungsrücklage gebildet wird. Anderes wäre später zu beschließen.

4. kann ich grad nichts zu sagen

5. Wir hatten das Versetzen einer Tür erwogen, dann aber verworfen. Es entstehen Planungskosten - zunächst eine Änderungspauschale, dann aufwandsabhängige Kosten + Material. Andere Änderungen sind leichter möglich, z. B. Versetzen eines Heizkörpers, dafür ist in der Bemusterung eine Pauschale je lfd Meter genannt. Fand ich akzeptabel.

6. Nein.

7. Es wird eine Bauzeit von 12 Monaten vereinbart. Wie ich von anderen Projekten gehört habe, wird diese oft nicht ausgeschöpft. Aber Achtung: Die Bauzeit zählt erst, wenn tatsächlich mit dem Hausbau begonnen wird. Zwischen Reservierung, Bemusterung, Notartermin und Baubeginn vergeht einiges an Zeit.

8. Das hängt vom jeweiligen Projekt ab, bei uns wird es einen zentralen Müllplatz geben.

9. Das würde ich nicht zu knapp kalkulieren, nur Fliesenflächen in Bädern, Küche und Diele sind im Preis enthalten. Weiteres kann aufbemustert, selbst gemacht oder selbst beauftragt werden. Je nachdem, was man in welcher Qualität macht/machen lässt, können die Kosten sehr unterschiedlich sein. Das gilt auch für eine Einbauküche, die 4000 oder 20000 Euro kosten kann. Schätzen ist daher sehr schwierig.

10. Im Standard würde da nichts stehen. In unserer Teilungserklärung gestatten sich die Nachbarn aber schon gegenseitig, z. B. eine Trennmauer zu bauen. Es müsste also nicht wegen jeder Kleinigkeit die gesamte Eigentümerversammlung bemüht werden.

Ich hoffe, ich konnte ein bisschen weiterhelfen.
Grüße