Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: hauskaufforum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 25. November 2016, 14:22

Geringer oder höherer Kaufpreis?

Hallo zusammen,
Ich bin neu hier, da mein Mann und ich ein Haus kaufen möchten.
Wir hatten bereits ein Gespräch bei der Bank um herauszufinden wieviel Haus wir uns leisten können.

Wir haben evtl auch schon eins gefunden.
Es ist von 94 und wird wegen einem Wasserschaden vom Verkäufer + Hilfe kernsaniert.
Dach wurde schon gemacht, alles wird neu verputzt, das Haus wird noch ausgehoben damit man sicherstellt, dass alles trocken ist. Wir würden es dann zu einem Preis von etwa 150t im Frühjahr kaufen.
Wir könnten es jedoch nun auch schon kaufen für einen verringerten Preis und die zusätzlichen Arbeiten selbst machen. Bzw auf eigene Kosten. Den genauen Preis wissen wir jedoch noch nicht.

Nun stellt sich die Frage ob man lieber den niedrigeren Kaufpreis nimmt und den Rest auf eigene Kosten macht um die Kaufnebenkosten zu verringern? Wir könnten uns vorstellen, dass das Haus nun ca 120t kosten würde.

Macht das Sinn oder sollten wir lieber warten und den höheren Kaufpreis abwarten, dann wäre das gröbste getan und wir müssten dann nur noch Böden, Sanitäranlagen, Wände, und Türen übernehmen.

Schonmal danke für eure Antworten :-)

fussballgott

Anfänger

Beiträge: 25

Wohnort: Nähe Weiden, Oberpfalz

Beruf: Chef

  • Nachricht senden

2

Freitag, 25. November 2016, 15:41

Puh, klingt lohnenswert. Wenn es allerdings ein richtiger Wasserschaden wäre, könnte das auch gut schief gehen und ihr steht am Ende mit Mehrkosten da. Wenn im Moment aber sowieso schon saniert wird, würde ich das auch weiter machen lassen.

3

Freitag, 25. November 2016, 21:54

Danke für die Antwort!

Wir lassen es uns dann mal durch den Kopf gehen :-)

fussballgott

Anfänger

Beiträge: 25

Wohnort: Nähe Weiden, Oberpfalz

Beruf: Chef

  • Nachricht senden

4

Montag, 19. Dezember 2016, 12:59

Und? Bist du schlauer geworden? Wie habt ihr euch entschieden? Je mehr ich darüber nachdenke, würde ich empfehlen, abzuwarten und lieber mehr zahlen. Klar, 30.000 € sind eine Menge Holz. Aber wenn du mal eine Renovierung mit einem großen Schaden vor dir hast, ist das gar nicht mehr so viel. Selbst wenn ihr vereinbart, dass der Verkäufer das übernimmt, hättest du das Risiko, es immer noch auf einen Rechtsstreit ankommen lassen zu müssen.