Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: hauskaufforum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 11. Juni 2017, 14:40

Sicherheitsschlösser

Mcih würde mal interessieren, was eure Erfahrung mit Sicherheitsschlössern sind? Lohnt sich das, oder gibt es sinnvollere Maßnahmen.-

2

Sonntag, 11. Juni 2017, 16:35

Moin,
ich denke schon, dass Sicherheitsschlösser schwerer zu knacken sind, als gewöhnliche Schlösser. Wenn man allerdings mal einem Schlüsseldienst bei der Arbeit zugesehen hat, dann fragt man sich schon, ob es wirklich ein so großer Unterschied ist.
Ich hatte mich neulich ausgesperrt und habe https://www.schlüsseldienst-stuttgart-24.de/ kommen lassen. Dass das Schloss zur Wohnung eine Sache von 1 Minute war, hat mich nicht überrascht. Allerdings hat die Haustür nur unwesentlich länger gedauert und dort ist ein Sicherheitsschloss verbaut.
Von daher bin ich mir jetzt nicht so sicher, wie groß der Unterschied tatsächlich ist. Allerdings sollte man ja auch bedenken, dass der Schlüsseldienst den ganzen Tag nichts anderes tut, als Türen zu öffnen und dort sicherlich auch großes Wissen und Routine vorhanden ist.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Dattel« (13. Juni 2017, 19:13)


3

Dienstag, 4. Juli 2017, 12:18

Nicht nur an den Türen sollen Sicherheitsschlösser angebracht werden, auch die Fenster sollen über Einbruchschutz Vorrichtungen verfügen. Ob bei Neubauvorhaben, Austausch bei Renovierungen oder Nachrüstung von vorhandenen Fenstern und Terrassentüren, Einbruchschutz kann man in allen drei Fällen berücksichtigen. Möchte man vorhandene Fenster nicht austauschen, kann man Einbruchschutz nachrüsten. Im normalen Privatbereich – ob Haus oder Wohnung – rät die Polizei zu Einbruchschutz durch RC-2-Fenster. Diese Fenster sind mit Pilzkopfzapfen-Beschlägen, einbruchhemmender Verglasung (P4A-Glas) und meist einemabschließbaren Fenstergriff ausgestattet. Unter https://rekord.de kann man sich über Fenster mit Einbruchsicherung informieren.

4

Dienstag, 4. Juli 2017, 16:58

Schlösser allein helfen nicht viel, wie mein Vorredner bereits beschrieben hat gilt es das gesamte Element zu verstärken und so den Zeitwert zu erhöhen, den der Täter bräuchte um das Hindernis zu überwinden.

Das beste Schloss hilft bei einer Holztüre nicht, die man mit einem Schraubenzieher aus den Angeln drücken kann!

5

Mittwoch, 5. Juli 2017, 20:47

Schlösser alleine nicht, das stimmt. Aber es hilft auch keine riesige Tür, die man mit einer einfach Karte öffnen kann.

6

Freitag, 14. Juli 2017, 12:22

Wenn jemand die Tür aufbrechen möchte schafft er es auch. Am besten eine Alarmanlage anschaffen!

7

Dienstag, 15. August 2017, 10:02

Wir haben es auch erst mit Sicherheitsschlössern probiert aber das Gefühl von Sicherheit kam nicht. Jetzt haben wir eine Alarmanlage , die Anlage ist Klein, dezent aber sehr effizient.
Ich fühle mich endlich wieder wohl in meinem Zuhause.

8

Samstag, 16. September 2017, 17:08

Hallo,
also ich bin der Meinung, dass man sich am besten sofort eine vernünftige Haustür kaufen sollte. Heutzutage gibt es eine riesen Auswahl an einbruchsicheren Haustüren. Mein persönlicher Favorit sind Aluminiumhaustüren, ich habe mir selbst so eine Tür zugelegt und bin sehr zufrieden. Überzeugt hat sie mich vor allem durch ihre hohe Sicherheit, aber auch die Qualität und die Energieeffizienz.
Hier http://www.volkstuer.de/koester-haustueren/ findet man sehr moderne einbruchsichere Haustüren, ich habe mir dort auch meine Zimmertüren gekauft.

Beste Grüße

9

Montag, 30. Oktober 2017, 15:18

Unsere Hausschließanlage funktioniert nicht mehr. Wir sind acht Parteien und haben beschlossen eine neue zu kaufen. Eine solche Schließanlage kann für ihren Eigentümer recht unangenehme Folgen haben. Denn die Versicherungsgesellschaften sind nur zur Deckung der versicherten Schäden verpflichtet, wenn der Tatbestand durch Spuren, Zeugen usw. schlüssig nachgewiesen werden kann. Das heißt imKlartext, dass der Inhaber einer abgenützten Schließanlage im Extremfall sogar auf die Versicherungsleistungen verzichten muss. Ich habe bei http://tuerausstatter.de genau die passende mit Sicherheitsschlösser gefunden.