Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: hauskaufforum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 13. Juli 2017, 11:07

Fertiggaragen eine Option?

Hallo zusammen,

meine Schwester will unbedingt ein Zweitauto, der Carport reicht ihr auch nicht mehr aus....

Ich habe ihr angeboten bei dem Garagenbau zu helfen und sie hat mich mehr oder minder ausgelacht. Nach dem Motto: das macht man doch nicht mehr selber. Wir sind doch nicht mehr in den Siebzigern....

Sie will sich eine Fertiggarage holen.
Ich bin da nicht so ganz überzeugt von.

Gib es hier Erfahrungen zu dem Thema?

8)

2

Freitag, 14. Juli 2017, 12:17

Hallo TheLittleHouse,

Warum bist du nicht überzeugt von dem Konzept Fertiggarage? Als Gegenargumente werden wahrscheinlich Hauptsächlich der Preis und die Qualität angeführt. Beides Ist nicht besonder gerechtfertigt.

Der Preis moderner Fertiggaragen ist heute nicht mehr besonders hoch, im Vergleich zu den Materialkosten, die man bezahlen würde, wenn man so eine Garage selber bauen würde. Wenn man dann noch den Stundenlohn mit einberechnet, den man sich selbst beim Bauen einer Garage zahlen müsste, rechnet sich das selber Bauen gar nicht mehr.

Und die Qualität von Fertiggaragen ist vermutlich auch deutlich besser, als die einer selbstgebauten Garage. Zumal, wenn man kein ausgebildeter Maurer oder ähnliches ist.

Es gibt also wenig dagegen zu sagen. Du kannst dir ja mal einige Angebote für Fertiggaragen anschauen. Vielleicht überzeugt es dich ja.

LG

3

Samstag, 2. September 2017, 17:33

Fertiggaragen sind sogar eine sehr gute Option. Wir haben auch eine solche die in wenigen Stunden einsatzbereit auf ihrem Platz stand. Es gab dafür keine Baustelle, kein Dreck und kein Aufräumen. Sie kam mit einem Spezial Transport ,wurde mit dem anwesenden Kran von der Ladefläche hochgehoben und auf ihren Platz gestellt. Nur noch ein paar Handgriffe an der Torautomatik und fertig war
damit der Zauber. Tor auf, Auto rein, Tor zu

4

Freitag, 8. September 2017, 14:48

Also ich finde Fertiggaragen keine so schlechte Idee.
Wenn die Voraussetzungen stimmen, dann kann man damit viel Geld sparen und die Garagen sind trotzdem gut.
Es kommt halt auch immer darauf an, was man möchte. Wenn man die braucht, um sein Auto unterzustellen und mehr nicht, dann sind die doch völlig ok.